Erfolgreich zu traden ist der Traum vieler Menschen. Was kann es Schöneres geben, als seinen Lebensunterhalt frei und unabhänig an der Börse zu verdienen? Doch stürzt man sich in die Praxis, treten schnell die ersten Probleme auf: Emotionen wie Gier, Wut, Verzweiflung und Euphorie torpedieren alsbald die ersten Trading-Erfolge. Letzten Endes steht sich der profitable Trader als erstes selbst im Weg. Um zum vermeintlichen Trading-Erfolg zu kommen, werden Seminare und Coachings gebucht, in denen das Trading mitunter stark verkompliziert dargestellt wird. So entstand im Laufe der Zeit ein riesiger und immer größer werdender Sekundär-Markt, auf dem zahlreiche profitable oder vermeintlich profitable Trading-Strategien an interessierte Coaching-Kunden verkauft werden. Dabei gilt für das Trading-Business derselbe Grundsatz wie im alltäglichen Leben: Weniger ist oftmals mehr.

Simple Mathematik reicht aus

Denn profitables Trading muss nicht wirklich kompliziert sein. Simple Mathematik und Logik reichen aus, um (fast) täglich aus den Märkten Gewinne zu ziehen. Doch niemand bringt es einem bei. Und dabei macht der Ansatz auch noch Spaß – schwitzige Hände und Herzklopfen beim Handel können mit diesen Systemen endlich der Vergangenheit angehören, wenn man sie richtig einsetzt. Wenn Sie sich dafür interessieren, einige simple, effiziente und verblüffend einfache wie zugleich komplexe Trading-Systeme und ihre Varianten kennenzulernen, welche sich bereits in zahlreichen Live-Tradings bewiesen haben, dann tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein, um bei der nächsten Coaching-Runde mit dabei zu sein. Für 2019 sind leider bereits alle Coaching-Plätze vergeben.

Die Trading-Innovation

Trading-Strategien , die es so noch nie gegeben hat. Lernen Sie profitables Trading im Bereich Futures, Forex und CFDs

  • OHNE Volumen und Orderflow
  • OHNE Charttechnik
  • OHNE Kerzen- und Candlestick-Formationen
  • OHNE Markttechnik
  • OHNE Elliottwellen und Fibonacci-Level
  • OHNE Fundamentalanalyse
  • … nur mithilfe des VIX, der ATR, zwei Trendstrukturen und des StereoTraders sowie simpelster Mathematik auf Grundschul-Niveau.

Strategisches Trading ist anders. Im täglichen Handel und der Strategie-Entwicklung können wir mit unserem Strategie-Baukasten von Seitwärts- als auch Trendphasen profitieren, während die meisten herkömmlichen Handelssysteme zwingend einen Trend brauchen, um profitabel zu sein. Das Problem an der Sache: Die großen Indizes bewegen sich nur zu 30% im Trend, während man, je nach Jahreszeit, bis zu 70% der Zeit in einer Range läuft. Der statistische Vorteil liegt also klar auf dem Range-Handel, den wir gleichzeitig mit unserer mächtigsten aber auch komplexesten Strategie abgrasen können: Atlantic Ocean. Bei der Strategie-Entwicklung bleiben wir nicht auf den drei besten und profitabelsten Strategien stehen, die zu Beginn der Ausbildung den Teilnehmern geschult werden, sondern entwickeln uns gemeinsam als Trading-Community weiter und konzipieren gemeinsam weitere profitable Handelsansätze und ihre Varianten mit möglichst gerigem Risiko für jede Marktlage und jedes Asset! So kann innerhalb der Community jeder Trader von den Entwicklungen und Erkenntnissen der anderen Trader profitieren und wird schnell eine Strategie oder einen Handelsansatz finden, der genau auf seine Bedürfnisse passt oder auf diese zugeschnitten werden kann.

Sind die geschulten Strategien auch zukunftssicher?

Ja! Im Gegensatz zu herkömmlichen Handelssystemen, die auf Basis von Indikatoren und Oszillatoren arbeiten und meist nach kurzer Zeit der Profite das Konto in den Ruin treiben, haben unsere Ansätze keinerlei Ablaufdatum. Sie werden so lange funktionieren, solange es eine Börse gibt, an der man Produkte handeln kann, die sich irgendwie in Trends auf- und nieder bewegen. Auch spielt es für die im Basiscoaching geschulten Strategien keine Rolle, ob man sie auf einem Forex- Futures- oder CFD-Markt anwendet, da es nicht auf die richtige Kursprognose oder eine wie auch immer geartete korrekte Kursstellung ankommt.

Wo ist der größte Unterschied zu traditionellen Handelsansätzen?

Einer der größten Unterschiede, auch wenn es mehrere gibt, ist der, dass wir mit den strategischen Strategien nicht mehr stundenlang vor den Charts sitzen müssen, um einen geeigneten Einstieg zu finden. Bei konventionellen Methoden, und dies gilt sowohl für das Volumen- und Orderflow-Trading wie für die klassische Charttechnik, wird dadurch die Geduld des Traders oft auf eine harte Probe gestellt, wenn er den ganzen Tag auf eine einzige Linie oder ein Entry-Level starren muss und dann womöglich auch noch den einzigen Trade des Tages verpasst, während er gerade mal kurz auf Toilette ist oder dem Postboten das Paket von Amazon abnimmt. Mit unseren Handelsansätzen wird einfach morgens um acht losgelegt mit dem Trading, lediglich ein kurzer Check des VIX und der aktuellen Trendstruktur reicht aus um zu entscheiden, welche Karte wir am entsprechenden Tag ausspielen wollen. Ein weiterer Unterschied spielt sich im Bereich der Trading-Psychologie und des Risiko-Managements ab. Reaper ist die wahrscheinlich risikoärmste Strategie der Welt und nimmt aufgrund ihrer Konzeption extrem viel psychologischen Druck vom Trader. Vor allem dann, wenn es um das Halten von Übernachtpositionen im längerfristigen Bereich geht. Sämtliche hier geschulten Strategien lassen den Trader nicht mehr bei jeder Zuckung des Marktes nervös werden, das konzentrierte Stieren auf jede einzelne Kerze fällt flach. Der Trader profitiert stattdessen je nach Strategie entweder sogar vom Marktrauschen oder es bleibt völlig unberücksichtigt.

Funktioniert das auch nebenberuflich?

Zwei der drei Strategien kann man problemlos auch nebenberuflich handeln: Reaper und XMA-Tequila. Diese beiden Trendfolgesysteme profitieren von starken Trends und müssen folglich nur sporadisch kontrolliert werden, ob zum Beispiel noch die Plattform mit dem Internet verbunden ist oder ob es Veränderungen an der Trendstruktur gibt. Die Strategien Atlantic Ocean und Ping-Pong erfordert hingegen eine aktive Präsenz vor den Charts, auch wenn sie als teilautomatisches System den Großteil alleine meistern. In bestimmten Situationen muss der Trader aktiv in den Handel eingreifen.

Track Records

Sämtliche auf dieser Seite präsentierten Track Records unserer Strategien basieren natürlich nicht auf minderwertigen und nutzlosen Backtests, die solange überoptimiert werden, bis das Ergebnis in der Vergangenheit gepasst hätte, sondern auf Live-Performance aus dem laufenden Markt! Unsere Handelsansätze und Strategien haben nichts mit dem Einsatz von Indikatoren oder Oszillatoren zu tun, Backtests sind meistens nicht mal das Papier wert, auf dem sie gedruckt sind.

Strategic Trading – was ist da möglich?

Das Grundkonzept unseres Handelsansatzes basiert zum Großteil auf sogenannten strategischen Orders, welche diskretionär, halb- oder sogar vollautomatisch eingesetzt werden können. Die Aufgabe des Traders besteht im Wesentlichen darin, die richtigen Orders bzw. die passende Strategie für die aktuelle Marktphase auf Basis von Volatilität, Trend & ATR auszuwählen sowie die Einstellung der für sich geeigneten Risikoparameter vorzunehmen. Unser strategischer Ansatz basiert im Wesentlichen auf 4 fundamentalen Säulen:

  • Volatilität
  • Trend
  • ATR
  • Margin

Dabei ist es für den Trader absolut zwingend notwendig, ein grundlegendes Verständnis für die Bewegungen des entsprechenden Marktes zu haben und/oder sich diese anzueignen, sei es über Basis-Coachings bei anderen Tradern, kostenlosen Content im Internet oder der bekannten Trading-Literatur. Wir empfehlen hierbei, sich erstmal auf einen einzigen Markt zu spezialisieren und zu fokussieren. Dabei unterstützt den Trader natürlich die profitable Trading-Community.

Die Kunst des profitablen strategischen Tradings ist es nicht zwangsläufig, den künftigen Kursverlauf möglichst treffsicher zu prognostizieren, sondern eine offene Position so zu verwalten, dass sie entweder zum Gewinner oder ohne großen Verlust wieder ausgebucht wird.

Profitables Trading – die kreative Trading-Community!

Profitables Trading ist kein Guru-Trading, wobei alle einem Guru hinterhertraden und dessen Signale und Strategien 1:1 kopieren. Und schon gar kein Social- oder Copy-Trading, wo irgendwelche undurchsichtigen Signale einfach auf das eigene Konto kopiert werden. Stattdessen ist die profitable Trading-Community als kreative Gemeinschaft konzipiert, innerhalb derer die zu Anfang geschulten 3 besten und profitabelsten Handelsansätze von den Mitgliedern weiter individualisiert und optimiert werden können, sodass alle Community-Member von der Kreativität der Masse profitieren!

Profitables Trading. Das einzigartige Community-Konzept:

Alle Community-Mitglieder bekommen Zugang zu 3 profitablen strategischen Handelssystemen, aus denen sie sich das aussuchen können, welches am besten auf ihr persönliches Risikoprofil und den persönlichen Anlagehorizont passt. Vertreten sind Strategien im Scalping-Bereich wie auch im langfristigen Swing-Trading. Jedes Community-Mitglied kann die Strategien für sich alleine autonom handeln oder, mit etwas Eigenintiative selbst weiterentwickeln. Entsteht aus einer der bereitgestellten Strategien ein völlig neues profitables Tradingsystem, kann das Community-Mitglied die neue Strategie zur Überprüfung einreichen. Besteht der neue Handelsansatz die Anforderungen für ein profitables Handelssystem, kann sie auf dem Marktplatz den anderen Community-Membern zum Kauf angeboten werden. Die neue Strategie sollte sich dabei natürilch deutlich von der ursprünglichen Strategie unterscheiden, sodass ein eindeutiger Mehrwert für die Community entsteht. (Mit Klick auf die Grafik kann das Konzept vergrößert werden.)
Alle Community-Mitglieder bekommen Zugang zu den 3 profitablen strategischen Handelssystemen sowie ein intensives und fokussiertes Grundlagen-Coaching, welches unabdingbar ist, um die neuen und einzigartigen Handelsansätze überhaupt zu verstehen. Aus den drei profitablen Strategien und ihren Varianten kann der Trader sich jene aussuchen, welche am besten auf das persönliche Risikoprofil und den persönlichen Anlagehorizont passen. Vertreten sind Strategien im Scalping-Bereich wie auch im Bereich des langfristigen Swing-Tradings. Jedes Community-Mitglied kann die Strategien für sich alleine autonom handeln oder, mit etwas Eigenintiative, selbst weiterentwickeln. Entsteht aus einer der bereitgestellten Strategien ein völlig neues profitables Tradingsystem, kann das Community-Mitglied die neue Strategie zur Überprüfung beim Administratoren-Team einreichen. Besteht der neue Handelsansatz unsere Anforderungen an ein profitables Handelssystem, kann sie auf dem Marktplatz den anderen Community-Membern zum Kauf angeboten werden. Die Person sollte zusätzlich dazu bereit sein, die neue Strategie angemessen zu coachen und innerhalb der Gruppe Support zu geben und Fragen zu beantworten. Die neue Strategie sollte sich dabei natürlich deutlich von der ursprünglichen Strategie unterscheiden, sodass ein eindeutiger Mehrwert für die Community entsteht.
(Mit Klick auf die Grafik kann das Konzept vergrößert werden.)

Warum dieser Ansatz?

In der Regel werden starre Systeme eines Traders gecoacht, an die man sich halten soll, um profitabel zu traden. Das entwickelte „Trading-System“ bleibt immer gleich, doch die Trader-Persönlichkeiten sind mitunter völlig verschieden. Auch ändern sich die Märkte im Laufe der Zeit. Alte Teilnehmer verschwinden, neue kommen hinzu und führen zu veränderten Marktmustern. Zudem fühlt sich nicht jeder Trader mit einer fixen Strategie wohl. Während der eine Trader der geborene Countertrend-Trader ist und erst dann richtig warm wird, wenn die Korrektur voll Fahrt aufnimmt, lebt ein anderer lieber vom Trendhandel und hat auch keine Probleme damit, in einen laufenden Trend zu pyramidisieren. Während der eine Trader mit 2-3 kurzen Scalps am Tag zufrieden ist, möchte der andere lieber auf Tagesbasis schön gemütlich die großen Trends abgreifen. Während sich der eine Trader mühsam 5.000 Euro Risikokapital vom Munde abgespart hat, die ihm möglichst erhalten bleiben sollten, hat der erfolgreiche Unternehmer vielleicht 20.000 Euro Risikokapital auf der Seite und keine Probleme damit, eventuell auch einen Totalausfall zu riskieren. Verschiedene Traderpersönlichkeiten erfordern verschiedene Strategien, und hier setzt die Leistung der profitablen Trader-Community an.

Dein Wissen zählt!

Sie sind ein ausgewiesener Forex-Experte? Prima! Nehmen Sie einen unserer 3 profitablen Handelsansätze, adaptieren diesen auf ihren favorisierten Forex-Markt, bauen einen Track-Record auf und stellen diesen der profitablen Trading-Community zur Verfügung – kostenpflichtig oder kostenlos, ganz wie Sie möchten. Den Preis bestimmen Sie dabei selbst. Ihr tägliches Brot ist der Aktienhandel, aber der Erfolg mag sich noch nicht so richtig einstellen? Nutzen Sie die Anregungen aus unserem bestehenden Strategiepaket und bauen daraus ein profitables Aktiensystem – unter Berücksichtung der entsprechenden Handelszeiten und Positionsgrößen. Unser „Reaper“ ist hierbei als mächtiges Trendfolgesystem sicherlich gut geeignet. Sie möchten Ihre neue Kreation ganz für sich behalten und im stillen Kämmerlein nutzen? Kein Problem! Teilen Sie Ihre eigene Erfindung nur dann mit der Community, wenn Sie das auch möchten.

Weitersagen!